Work, Study & Travel
Eva Janßen Eva Janßen

Eva Janßen

Coordinator



Tel.: 0228 71005-200
E-Mail: eva.janssen(at)stepin.de
Meine Programme: Work, Study & Travel

Mehr über Eva

Mein Leben vor Stepin

Aufgewachsen am schönen Niederrhein direkt an der niederländischen Grenze, zog es mich nach dem Abitur in die große Domstadt, die ich auch heute noch »Heimat« nennen darf. Im Studium im Bachelor English Studies und Medienkulturwissenschaften kam ich dann schnell auch auf »jecke« Gedanken.

Als Sprachreisenbetreuerin trieb es mich das erste Mal an die Südküste Englands, wo ich die ersten Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern im Ausland sammeln konnte. Schnell wurde auch England zu klein für mich und es zog mich auf einen großen Roadtrip durch die westlichen Staaten Amerikas sowie eine Busreise im schönen Westen Kanadas. Gleich war für mich klar, dass meine Liebe zur englischen Sprache und Kultur besonders dem Land des Ahornblattes und der Chipmunks gewidmet war und ich sobald wie möglich wieder dorthin musste. Schon im Folgejahr reiste ich dann in den Osten Kanadas und betreute dort 3 Monate lang in einem Sommercamp mitten in der Wildnis Ontarios‘ Kinder in einem abenteuerlichen Sommercamp.

Ob Hiking durch den Lake District im Schnee, Luftakrobatik in Amerika, Klettern auf Sardinien oder einen Ausflug nach Singapur – Ich liebe Abenteuer zwischen Kulturen und Ländern zu leben und mich so für mein Leben zu bilden. Denn »die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen«, wie Johann Wolfgang von Goethe sagte. Diese wertvolle Erkenntnis möchte ich an junge, motivierte Menschen weitergeben und ihnen Ihre Angst vor Unbekannten nehmen sowie den Mut geben, den Schritt ins Abenteuer zu wagen!

Drei Begriffe, die mich am besten beschreiben

Aufgeschlossen, Willensstark, Kommunikativ

Das ist mein Stepin-Lieblingsprogramm

Durch meine Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und der Liebe zu fremden Kulturen finde ich Au-pair einfach klasse! Dort lernt man neben der Arbeit mit Kindern das Leben fremder Familien ganz nah kennen und taucht so in eine andere Kultur ein. Zu Kultur gehört aber auch Sprache, und wo könnte man Sprache besser lernen als im Ausland zusammen mit Menschen aus aller Welt? Das Demi-pair, in dem man Sprache und das Au-pair verbindet, ist daher mein Favorit!

Dieses Auslandserlebnis werde ich nie vergessen

Die beste Erfahrung für mich war zu erleben, dass egal wo man sich auf der großen, weiten Welt aufhält, man immer auf Menschen trifft, die einem das Gefühl geben willkommen zu sein.

Das erste Mal als Backpacker auf einem völlig fremden Kontinent stand ich damals noch etwas verloren in Vancouver im Zug. Ich hatte keine Ahnung was mich alles erwarten würde. Ein freundlicher Kanadier sprach mich an und fragte, wo ich herkomme. Er brach sofort in völlige Begeisterung aus, als ich erzählte, dass ich aus Deutschland komme und eine Busreise durch die Rockies unternehmen würde. Er sagte laut: »Welcome to Canada! If you need anything my dear, feel free to ask anyone here. Everyone will be keen to help you and lead you the way.«

Ich glaube, das ist der Moment, indem ich mich in dieses wunderschöne, freundliche Land verliebte. Es hat mir gezeigt, dass egal wo man sich aufhält auf der großen weiten Welt, es immer Menschen gibt, die dir das Gefühl geben nicht alleine zu sein.

Ich spreche folgende Fremdsprachen

Englisch, Französisch, Niederländisch

Anne Bredendiek Anne Bredendiek

Anne Bredendiek

Coordinator



Tel.: 0228 71005-200
E-Mail: anne.bredendiek(at)stepin.de
Meine Programme: Work, Study & Travel

Mehr über Anne

Mein Leben vor Stepin

Gepackt hat mich das Fernweh nach dem Abitur in einer Kleinstadt nahe Aachen. Ich entschied mich für ein Jahr nach Australien zu gehen und die Herausforderung Work and Travel anzunehmen – schließlich war ich vorher noch nie so weit weg von zu Hause. In diesem Jahr entwickelte ich eine Begeisterung und Offenheit für andere Länder und Kulturen und bin allein in Oz unfassbar viele Kilometer gereist, ob mit dem Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug. Denn wie auch Shakespeare schon wusste: »The world is one’s oyster.«

Davon getrieben begann ich mein Anglistik- und Keltologie Studium in Bonn. Innerhalb dieser Zeit konnte ich noch 2x für längere Zeit ins Ausland, passend zur Keltologie nach Galway, Irland für ein Semester und anschließend für ein mehrmonatiges Praktikum nach Marokko, um auch mal eine mir fremde Kultur und Sprache kennenzulernen.

Mein Wunsch, anderen solche Erfahrungen zu ermöglichen und mich auszutauschen, konnte nun nach erfolgreichem Abschluss an der Uni Bonn bei Stepin verwirklicht werden. Das Fernweh kann deswegen allerdings nicht geheilt werden – ganz im Gegenteil sogar!

Drei Begriffe, die mich am besten beschreiben

Klein (aber oho), lebensfroh, einfühlsam

Das ist mein Stepin-Lieblingsprogramm

Für mich ist die Vielfalt der Work and Travel Programme absolut überzeugend. Darüber hinaus reizt mich aber auch die Freiwilligenarbeit mit der individuellen Zusammenstellung eines sicher unvergesslichen Aufenthalts im Land seiner Wünsche.

Dieses Auslandserlebnis werde ich nie vergessen

Der dreitägige »Sailing and Diving Trip« im Great Barrier Reef entlang der Whitsunday Islands: tiefschwarze Nächte mit einem noch nie vorher – und bisher auch nie wieder – gesehenen leuchtenden Sternenhimmel und dem Klang der seichten Wellen, die sich am Boot brechen. Need I say more?

Ich spreche folgende Fremdsprachen

Englisch, Französisch, Irisch

Lara Lehnen Lara Lehnen

Lara Lehnen

Leitung | Manager



Tel.: 0228 95695-22
E-Mail: lara.lehnen(at)stepin.de
Meine Programme: Freiwilligenarbeit, Teach & Travel China

Mehr über Lara

Mein Leben vor Stepin

Als echtes »kölsches Mädche« war die Domstadt schon immer Ausgangspunkt meiner Reisen: Sprachreise in Florida, Zeichnen in Krakau, Praktikum in Helsinki, Klettern auf Korsika, Freiwilligenarbeit in Namibia, Wandern in Nepal, Surfen in Südfrankreich, Sightseeing in New York, Feiern in Liverpool, Tauchen vor Rhodos, Reiten in Lesotho und und und…

Über Studium und Ausbildung zur Hotelfachfrau bin ich bei Stepin gelandet und freue mich darauf nun anderen Menschen genauso tolle Aufenthalte im Ausland zu ermöglichen.

Drei Begriffe, die mich am besten beschreiben

Reiselustig, bunt, kölsch

Das ist mein Stepin-Lieblingsprogramm

Freiwilligenarbeit

Dieses Auslandserlebnis werde ich nie vergessen

Kinderriegel essen im Himalaya

Ich spreche folgende Fremdsprachen

Englisch und ein klitzekleines bisschen Spanisch

Nina Martens Nina Martens

Nina Martens

Leitung | Manager



Tel.: 0228 95695-72
E-Mail: nina.martens(at)stepin.de
Meine Programme: Work & Travel, Hotelarbeit

Mehr über Nina

Mein Leben vor Stepin

Geboren und aufgewachsen bin ich im schönen Städtchen Bonn am Rhein. Ich hatte das Glück, dass meine Eltern schon von klein auf viel mit mir gereist sind. So kam es, dass ich meine ersten Schritte auf Ibiza machte und im Alter von 10 Jahren schon recht viel von Europa gesehen hatte. Ein Jahr später unternahm ich dann zusammen mit meiner Tante meine erste Fernreise – wir verbrachten 3 Wochen in Thailand! Ich glaube spätestens zu diesem Zeitpunkt war mein Fernweh geweckt.

Mit 18 brach ich zum ersten Mal alleine auf und reiste – mit dem Interrail-Ticket in der Tasche – für 6 Wochen auf Schienen durch die Welt. Darauf folgten dann ein halsbrecherischer Roadtrip durch Schweden, turbulente 7 Monate als Animateurin in Portugal sowie auf der Feuerinsel Lanzarote, eine sehr abenteuerliche Backpacker-Tour durch Mexiko, ein Sprachkurs im wundervollen Barcelona, ein weniger schönes Auslandssemester in Madrid und natürlich die ein oder andere Pauschalreise.

Meine Heimat ist aber doch immer das Rheinland geblieben. Daher bin ich froh, dass ich heute von »zuhause« aus jungen Leuten bei ihren ersten Schritten in die weite Welt hinaus mit Rat und Tat zur Seite stehen darf.

Drei Begriffe, die mich am besten beschreiben

unternehmungslustig, aufgeschlossen, hilfsbereit

Ich spreche folgende Fremdsprachen

Englisch, Spanisch

Das ist mein Stepin-Lieblingsprogramm

Ganz klar hat jedes unserer Programme seinen ganz eigenen Reiz. Besonders toll finde ich aber die Sprachreisen. Es gibt einfach keine bessere Möglichkeit eine Sprache und die dazugehörige Kultur so intensiv zu erlernen und zu erfahren wie im dazugehörigen Land. Sprachen sind einfach ein wichtiger Schlüssel zur Welt. Auch von Work and Travel bin ich ein großer Fan, hatte aber leider noch keine Gelegenheit es einmal selbst zu testen.

Dieses Auslandserlebnis werde ich nie vergessen

Ich muss mich da auf 3 ganz besonders unvergessliche Erlebnisse beschränken:

  • Meine erste Musical-Abendshow (»Falco meets Amadeus«) als Animateurin an der portugiesischen Algarve. Im Dunklen auf der Freilichtbühne stehen, eine laue Brise weht durchs Haar, die Steilküste und das Meer direkt im Rücken. Dann gehen die Spots an – YEAH!! Da bekomme ich heute noch Gänsehaut.
  • Die Bekanntschaft mit Edubina, meiner barcelonischen Gastmutter mit chilenischen Wurzeln. Ich bin wirklich selten einem so tollen, herzlichen und einfach wunderbar unkomplizierten Menschen begegnet.
  • Nach einem schier endlos scheinenden 7-Kilometer-Fußmarsch bei sengender Hitze endlich am Strand von Tulum ankommen, den Backpack abwerfen und ins türkisblaue Wasser des mexikanischen Golfs eintauchen.
Denise Hunke Denise Hunke

Denise Hunke

Coordinator



Tel.: 0228 95695-73
E-Mail: denise.hunke(at)stepin.de
Meine Programme: Work & Travel

Mehr über Denise

Mein Leben vor Stepin

Meine Faszination für Reisen und fremde Länder fing bereits früh an. Geprägt durch die Erzählungen meiner Eltern und viele Urlaube durch ganz Europa, wagte ich 2009 den Schritt in die große weite Welt. Ich packte meine Koffer und ging mit Stepin für ein halbes Jahr als Austauschschülerin ins wunderschöne Australien. Dort erlebte ich die wohl aufregendste und unvergesslichste Zeit meines Lebens! Auch heute noch habe ich engen Kontakt zu meiner australischen Familie und besuche sie regelmäßig.

Obwohl ich nach meinem Abitur mit meinem Studium der Volkswirtschaftslehre zunächst in eine völlig andere Richtung ging, ließen mich die Erfahrungen, die ich im Ausland machen durfte, nicht los. So entschied ich mich für ein Praktikum bei Stepin und bin geblieben. Nun freue ich mich als Ansprechpartnerin für Work and Travel meine Erfahrungen und Erlebnisse weiterzugeben und Andere bei ihrem Weg ins Ausland zu begleiten.

Drei Begriffe, die mich am besten beschreiben

Reiselustig, neugierig und zuverlässig

Das ist mein Stepin-Lieblingsprogramm

Bei der Vielfalt eine schwierige Entscheidung. Meine Favoriten sind die Freiwilligenarbeit und Work and Travel. Beide Programme bieten einen unvergesslichen Einblick in die Kultur des Landes und das Lebensgefühl der Einheimischen.

Dieses Auslandserlebnis werde ich nie vergessen

Boogieboarden mit Buckelwalen am Strand von Warrnambool

Ich spreche folgende Fremdsprachen

Englisch und ein wenig Französisch

Nina Richter Nina Richter

Nina Richter

Senior Coordinator

 

Tel.: 0228 95695-74
E-Mail: nina.richter(at)stepin.de
Meine Programme: Farmarbeit, Farm Experience, Au-pair

Mehr über Nina

Mein Leben vor Stepin

Auf der Abiturientenmesse in Köln bin ich das erste Mal auf Stepin aufmerksam geworden und die Lust fürs Reisen wurde in mir entfacht. Nachdem ich dann noch das Interview eines ehemaligen Teilnehmers gelesen hatte, stand mein Entschluss fest, nach dem Abi für eine Weile ins Ausland zu gehen. Australien hatte es mir gleich besonders angetan. Also hieß es im Sommer 2011: Mit Work and Travel auf nach Down Under! Die Zeit vor Ort hat mich sehr geprägt und mir wundervolle Momente beschert. Zudem hat sich dadurch mein Wunsch weiter gefestigt, in der Tourismusbranche tätig zu werden. Nachdem ich meine Ausbildung zur Tourismuskauffrau bei Stepin gemacht und mir eine kleine Auszeit gegönnt habe, unterstütze ich das Team von nun an und bin eure Ansprechpartnerin für das Programm Farmarbeit.

Drei Begriffe, die mich am besten beschreiben

reiselustig, ruhig, spontan

Das ist mein Stepin-Lieblingsprogramm

Ich finde alle Programme interessant und spannend, aber Freiwilligenarbeit übt einen besonderen Reiz auf mich aus.

Dieses Auslandserlebnis werde ich nie vergessen

Die unendliche Weite des Outbacks und Weihnachten feiern in einer australischen Familie bei 35° im Schatten

Ich spreche folgende Fremdsprachen

Englisch, Französisch

Jessica Scheurer Jessica Scheurer

Jessica Scheurer

Coordinator



Tel.: 0228 95695-24
E-Mail: jessica.scheurer(at)stepin.de
Meine Programme: Freiwilligenarbeit, Au-pair, Demi-pair

Mehr über Jessica

Mein Leben vor Stepin

Geboren und aufgewachsen in der schönsten kölschen Stadt am Rhein, hat mich schon früh das Reisefieber gepackt. Durch das Glück, dass meine Eltern große Reiseliebhaber sind, konnte ich bereits sehr früh meine ersten unvergesslichen Reisemomente erleben. Eine Rundreise durch Island und eine Safari in Kenia haben mein Fernweh endgültig geweckt.

Mit 18 Jahren brach ich dann zum ersten Mal alleine auf und ging als Au-pair für vier Monate nach Irland. Sofort verliebte ich mich in die wunderschöne Landschaft und die Mentalität der Leute.

Damit fing mein Fernweh erst so richtig an und ließ mich nie wieder los. Es folgte ein Auslandspraktikum im verschneiten Finnland und viele Urlaube, bis ich dann nach meiner Ausbildung zur Hotelfachfrau endgültig meine Sachen packte, ins wunderschöne Cornwall in England zog und hier für 1,5 Jahre mein neues Zuhause fand.

Doch dort packte mich das Fernweh erneut und so ermöglichte ich mir 2015 endlich meinen Traum und startete mit einer einmonatigen Asien-Rundreise meinen Weg nach Australien. Nach einem wunderschönen und aufregenden Jahr bin ich nun wieder hier und hoffe, meine Erfahrungen weitergeben zu können.

Das ist mein Stepin-Lieblingsprogramm

Meine Lieblingsprogramme sind Freiwilligenarbeit und Work and Travel. Beide Programme bieten einen unvergesslichen Einblick, um Land, Leute und Kultur kennenzulernen. Besonders unsere Tierschutzprojekte würde ich gerne einmal selbst besuchen.

Drei Begriffe, die mich am besten beschreiben

Reiselustig, verpeilt, zuverlässig

Dieses Auslandserlebnis werde ich nie vergessen

Da gibt’s natürlich viel zu viele… Schwimmen mit wilden Schildkröten, die Aschewolke in Island bestaunen, die Sonne über dem Kilimanjaro aufgehen sehen, mitten im nirgendwo mit dem Auto liegen bleiben und von einem unglaublich netten Australier 70 km abgeschleppt zu werden und sehr viele mehr...

Ich spreche folgende Fremdsprachen

Englisch