Freiwilligenarbeit Südafrika: Wildlife
Wildlife

Freiwilligenarbeit Südafrika: Wildlife

Leoparden, Löwen & Co. hautnah erleben

Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard stehen im Mittelpunkt dieses Projekts am Ostkap. Dort setzt man sich seit vielen Jahren aktiv für deren Schutz ein und erhebt dazu u. a. detaillierte Daten über Population und Lebensraum der Wildtiere.

  • Alter: ab 18 Jahren
  • Visum: Touristenvisum
  • Startort: nahe Port Elizabeth
  • Dauer: ab 2 Wochen
  • Starttermine: wöchentlich montags
ab 1.395,00 € Preisübersicht
Marina Skaletz Programmberatung
(01) 403 3251

Mo - Fr 09:00 - 18:00

kontaktieren

Programmdetails

Worum geht es bei einem Freiwilligenaufenthalt in Südafrika?

  • helfen, anpacken & Gutes tun in einem unserer Naturschutzprojekte

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

  • Alter: ab 18 Jahren
  • Nationalität: alle
  • Visumspflicht: ja (Touristenvisum)
  • Sprache: mittlere Englischkenntnisse

Wann und wo geht's los?

  • Orte: Nahe Port Elizabeth
  • Starttermine: wöchentlich montags
  • Bewerbungsfrist: mind. 3 Monate vor Ausreise
  • Dauer: ab 2 Wochen

Preisübersicht

Dauer Preis
2 Wochen 1.395,00 €
3 Wochen 1.925,00 €
4 Wochen 2.395,00 €
5 Wochen 2.945,00 €
6 Wochen 3.495,00 €
7 Wochen 4.045,00 €
8 Wochen 4.595,00 €
9 Wochen 5.145,00 €
10 Wochen 5.695,00 €
11 Wochen 6.245,00 €
12 Wochen 6.795,00 €
Stand: 01.12.2017
Steppies berichten

Freiwilligenarbeit Südafrika - Wildlife – Nicolas

Als Stepin mich bat, einen Erfahrungsbericht über meinen Aufenthalt in Südafrika zu schreiben, sagte ich »ja klar, nichts lieber als das«, aber jetzt bin ich am überlegen, wie ich diese absolut mega geile Zeit in einem kurzen Bericht zusammen fassen kann. Ich werde mir Mühe geben euch das erlebte in einem kurzen Bericht wieder zu geben. Wo fange ich am besten an…? Also, vorweg möchte ich euch sagen, das man anfangs ja Bedenken hat, ob das alles so wird, wie man es sich vorstellt. Nicht, dass man dann vor Ort ist und nichts zu tun hat, wie man schon von anderen Reiseberichten gehört hat. Diese Bedenken hatte ich auch, aber die waren völlig unnötig, den wir hatten schon ab dem ersten Tag sehr gut zu tun, wie ihr noch lesen werdet.

Mehr anzeigen