Farmarbeit Island
Farmarbeit

Farmarbeit Island

Arbeiten im Land der Vulkane und Geysire

Du gehst gerne eigene Wege und liebst das Abenteuer? Wie wäre es damit: 30 aktive Vulkansysteme, Geysire, die heißes Wasser meterhoch in die Luft schleudern sowie eine atemberaubende Natur mit zahllosen Wasserfällen und beeindruckenden Gebirgszügen.

Und mittendrin: Du – mit einem Job auf einer Farm. Dank der bezahlten Tätigkeit steht einer einzigartigen Kulturerfahrung nichts mehr im Weg. An deinen freien Tagen kannst du die Umgebung erkunden und bei einem Ausflug nach Reykjavik das pulsierende Leben der isländischen Hauptstadt genießen.

  • Startort: Reykjavik
  • Dauer: 12 bis 52 Wochen
  • Alter: 19 bis 30 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
  • Visumspflicht: nein
Nina Richter Programmberatung
(01) 403 3251
work-travel(at)stepin.de

Ich beantworte deine Fragen
montags bis donnerstags
von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr
und freitags
von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr

kontaktieren
Work and Travel-Katalog Work & Travel-Katalog

Informiere dich unverbindlich über unsere Work and Travel-Programme weltweit.

Work & Travel-Events Work & Travel-Events

Triff uns persönlich auf einer Work and Travel-Infoveranstaltung in deiner Nähe!

Weltneugier-Reisemagazin Stepin-Reisemagazin

Hier findest du Erfahrungsberichte & Insider-Tipps rund um das Thema Work and Travel.

Dauerhafte Rabatte Dauerhafte Rabatte

Dauerhaft sparen!
Du möchtest ins Ausland – aber dir fehlt das nötige Kleingeld?

Stepin-Monatsnewsletter Stepin-Monatsnewsletter

Bleib immer auf dem Laufenden und abonniere jetzt unseren regelmäßigen Info-Newsletter.

Programmdetails

Worum geht es bei Farmarbeit auf Island?

  • Vermittlung eines festen Arbeitsplatzes (vergütet) auf einer isländischen Farm

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

  • Alter: 19 bis 30 Jahre (18 Jahre auf Anfrage)
  • Nationalität: EU, Schweiz
  • Dauer: 12 bis 52 Wochen
  • Flexibilität was das Abreisedatum betrifft
  • Visum: nein
  • Sprache: gute Englischkenntnisse
  • Vorerfahrung in der Landwirtschaft, im Umgang mit Tieren oder bei der Gartenarbeit
  • Sonstiges: keine Vegetarier/Veganer, Nicht-Allergiker, keine Unverträglichkeiten (z.B. Laktose), Nichtraucher

Wann und wo geht’s los?

  • Ort: Reykjavik
  • Starttermine: ganzjährig; ideal März bis Mai
  • Anmeldefrist: mind. 3-4 Monate vor Ausreise

Preisübersicht

Startort Dauer Preis
Reykjavik 12 - 52 Wochen 990,00 €
Stand: 13.04.2017
Steppies berichten

Farmarbeit Island – Justin

Justin hat 2015/16 acht Monate auf Island verbracht und ist dort um viele, wunderschöne Erlebnisse mit Mensch und Tier reicher geworden. Seine Reise startete in der nördlichsten Hauptstadt der Welt mit einem »mitternächtlichen Problem«. Was es damit auf sich hat und, was seinen Farmaufenthalt so besonders gemacht hat, verrät uns der 23-Jährige in seinem Erfahrungsbericht.

Mehr anzeigen

Farmarbeit Island – Isabelle

Isabelle aus Baden-Württemberg war im letzten Jahr für gut vier Monate zur Farmarbeit in Island. Die 19-Jährige verrät uns in ihrem Erfahrungsbericht, warum sie sich für das Land entschieden hat, wie sie ihre Zeit im Land der Feen und Trolle empfunden hat und wie man sich das Leben auf einer isländischen Farm vorstellen kann.

Mehr anzeigen

Farmarbeit Island – Larissa

Larissa aus Erkrath in Nordrhein-Westfalen hat 2015 ein halbes Jahr am Programm Farmarbeit in Island teilgenommen. Die 19-Jährige berichtet uns unter anderem von einem typischen Tagesablauf auf einer isländischen Farm.

Mehr anzeigen

Farmarbeit Island – Susanne

Susanne hat 2014 für drei Monate am Programm Farmarbeit auf Island teilgenommen. Die 25-jährige Dortmunderin lässt uns nun rückblickend durch ihren Erfahrungsbericht an ihren Abenteuern teilhaben.

Mehr anzeigen

Farmarbeit Island – Nina

Nina aus Hessen hat 2014/15 für sechs Monate an unserem Programm Farmarbeit Island teilgenommen. Die heute 19-Jährige beschreibt in ihrem Erfahrungsbericht ihre Eindrücke von dem Land aus Feuer und Eis.

Mehr anzeigen

Farmarbeit Island – Stephanie

Vor knapp einem halben Jahr landete mein Flieger mitten in der Nacht in Keflavik. Seither habe ich viele schöne Abenteuer auf dieser wundersamen Insel mit ihrer schroffen Exotik erlebt. Es begann mit der Arbeit auf der Farm, das war Neuland für mich. Eines der schönsten Erlebnisse während der Arbeit waren sicherlich die Lamm- und Kalbgeburten und miterleben zu dürfen, wie die Kleinen langsam, oder besser gesagt schnell groß werden. Man kann gar nicht anders, als sich mit jedem der Tiere anzufreunden, und ich denke ich werde jede Kuh und jedes Schaf vermissen, wenn ich Island wieder verlassen werde. Und die Farmleute dürfen natürlich nicht vergessen werden, sind wir doch zu einer kleinen Familie zusammengewachsen.

Mehr anzeigen